Amaryllis oder Ritterstern?

0 No Comments

Amaryllis oder Ritterstern?

Wenn die Amaryllis in den Wintermonaten erwacht und zu blühen beginnt, ist das jedes Jahr ein faszinierendes Schauspiel der Natur.  Von einem eher unscheinbaren kräftigen langen Blütenstiel entwickeln sich innerhalb weniger Wochen wunderschöne bizzare Blüten. Beinahe im Zeitraffer kann man dieses Naturereignis betrachten und bewundern.

Die Amaryllis ist eine Schönheit von der Natur gegeben, die keine aufwendige Pflege benötigt.

Umgangssprachlich bezeichnen wir die wunderschöne Pflanze als Amaryllis. Es handelt sich jedoch bei unseren Zimmerpflanzen mehrheitlich um den Ritterstern aus der Gattung der Hippeastrum. Ihren Namen verdanken die Rittersterne dem Engländer William Herbert, der ihn 1837 vergab. Die Hippeastrum-Arten sind in Südamerika beheimatet.  Carl von Linné hat die Rittersterne der Gattung “Amaryllis” zugeordnet.

Die echte Amaryllis belladonna stammt aus den kapnahen Bergregionen Südafrikas. Sie ist bei uns im Handel selten erhältlich, da ihre Kultur deutlich schwieriger ist als die der Rittersterne.

Enjoy Moments – Enjoy Life – Save Nature

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.